Es war im Januar 2007 als wir nach Kanada in die eisige Kälte abreisten. Ziel der Reise war eine Schneetöff-Tour in der Gaspésie, eine Halbinsel die in den Sankt-Lorenz-Golf ragt. Die französischsprachige Region gehört zu der Provinz Québec.

Da sich unsere Reisegruppe nicht gerade reibungslose Ferien gewohnt ist, waren wir auch nicht überrascht, als es bereits nach der Ankunft Programmänderungen gab. Zu lange hatte es nicht geschneit und sogar die Durchführung der Tour war fraglich. Jetzt aber gab es Schneestürme und wir sassen den ersten Tag in der wunderschönen Stadt Québec fest. Man konnte sich so wenigstens ein wenig an die Kälte ohne zusätzlichen Fahrtwind gewöhnen.

Zwei Tage später waren wir dann aber doch, dick eingewickelt in Thermoanzügen auf unseren Schneetöffs. Die Reise führte durch wunderschöne Tannenwälder und eine traumhafte Schneelandschaft. Bis auf den ersten Tag, als wir schon nach etwa 30 Km im Schnee stecken blieben und dann bei eisigen Minustemperaturen auf das Pistenfahrzeug warten mussten, gab es eigentlich keine Zwischenfälle.

Leider konnten wir die Tour nicht wie vorgesehen machen, da das Wetter nicht mitspielte. Es hatte entweder zu viel oder zu wenig Schnee. Aber das was wir gemacht haben war trotzdem sehr schön.